Allnet-Flatrate-Tarife.de

Datenvolumen - Wieviel brauche ich eigentlich?

Bevor man sich für einen Datenvolumen-Tarif entscheidet, ist eine kurze Selbstanalyse notwendig: Wie sieht das normale mobile Surfverhalten aus und welche und wie viele Daten sollen mobil auf das Endgerät geladen werden?

Einige Anwendungen auf dem Smartphone benötigen eine Verbindung zum mobilen Internet. Dabei verbraucht jede App unterschiedlich viele Daten. Wer mobil viel im Internet surft, sollte darauf achten, auf welche Webseiten er geht. Internetseiten, die mobil nicht optimiert sind, verbrauchen mehr Datenvolumen als eine Seite, die für das Smartphone optimiert wurde. Streaming-Dienste sind die größten Verbraucher von Datenvolumen. Eine Minute Musik-Stream kostet ca. ein Megabyte, für ein Youtube-Video werden je nach Qualität sogar 5 bis 100 Megabyte verbraucht.

Allnet Flat Datenvolumen. Das bekommt man für 200 MB*

Datenvolumen Verbrauch

Surfertypen

Die meisten Anbieter haben Tarifpakete geschnürt, die sich nach dem Userverhalten richten und verschiedene Leistungen bereithalten. Die Angebotsbreite reicht dabei vom Wenigsurfer, der nur gelegentlich mobil im Netz unterwegs ist oder nur seine Mails (ohne große Datenanhänge) abruft oder auf seinem Smartphone synchronisieren möchte, über den meist als Normalsurfer eingestuften Kunden, bis hin zum Powersurfer, der täglich und ausgiebig zum Beispiel Chatdienste und Videoplattformen nutzt. Wer viel chattet kommt in der Regel mit 500 Megabyte im Monat aus. Das liegt daran das eine Textnachricht über WhatsApp nur wenige Kilobyte groß ist. So reichen 100 Megabyte Datenvolumen für ca. 10.000 WhatsApp Textnachrichten aus. Wer Fotos und Videos nicht nur im heimischen WLAN-Netzwerk versenden möchte, sollte sich ein Datenvolumen von mindestens einem Gigabyte zulegen.

Surfertyp Surfverhalten Volumen Empfehlung Geschwindigkeits Empfeglung
Wenig Surfer - Gelegentlich surfen
- Ab und zu E-Mails checken
bis zu 500 MB UMTS 7 Mbit/s
Durchschnitts Surfer - Surfen
- Regelmäßiger E-Mail Check
- Regelmäßig in Facebook unterwegs
mindestens 1.000 MB (1 GB) UMTS 42 Mbit/s
Dauer-Surfer - häufiges surfen
- Regelmäßiger E-Mail Check
- Regelmäßig in Facebook unterwegs
- Regelmäßiges posten von Fotos bei Facebook
- Videos und Clips auf YouTube streamen
- Apps laden
mindestens 3.000 MB (3 GB) LTE 100 Mbit/s
Extrem Surfer - ständiges surfen
- Regelmäßiger E-Mail Check
- Regelmäßig in Facebook unterwegs
- Häufiges posten von Fotos und Videos
- Videos und Clips auf YouTube in HD streamen
- Spiele online spielen - Große Apps laden
mindestens 5.000 MB (5 GB) LTE 150 Mbit/s -
LTE 300 Mbit/s

Wieviel Highspeed Volumen ist sinnvoll?

Abhängig davon, zu welcher Nutzerkategorie man sich selbst einordnet, sollte man dann auch seinen Einsteigertarif wählen. Bei den meisten Providern ist ein Upgrade, falls das Volumen fortlaufend nicht ausreichen sollte, problemlos möglich. Hat man sich allerdings zunächst für ein zu geringes Kontingent entschieden, hat man mit Einschränkungen bei der Geschwindigkeit zu rechnen.

Volumen Fotos
(*ca 100 KB je Foto)
Songs
(*ca 4,8 MB je Song)
YouTube Clip
(*720p, 5 min Länge)
YouTube Clip
(*1080p, 5 min Länge)
500 MB 5120 104 9 2
1500 MB 15360 312 27 6
3000 MB 30720 625 54 12
5000 MB 51200 1041 90 20
Messenger (z.B. WhatsApp): 0,1 kB/Minute / Spiele (z.B. Temple Run): 0,9 kB/Minute / Navigation (z.B. Google Maps): 3,1 MB/Minute / soziale Netzwerke: Google+ mit 681 kB/Minute / Twitter mit 964 kB/Minute / Facebook mit 2,9 MB/Minute / VoIP-Dienste und Messaging (z.B. Skype): 887 kB/Minute / Nachrichten Updates (z.B. Tagesschau App): 949 kB/Minute / Streamingdienste und Videos (z.B. YouTube): 7,9 MB/Minute

Besonderheit der Internet Flatrate

Bucht ein Kunde eine Daten-Flatrate, so geht er davon aus, dass er endlos und ohne Volumenbeschränkung mobil im Netz unterwegs sein kann. Das trifft grundsätzlich auch auf die Highspeed-Volumen zu, nur mit dem Unterschied, dass das Volumen durch die Flatrate abgedeckt ist, der Highspeed aber nur bis zu einer bestimmten Datenmenge zur Verfügung gestellt wird. Ist das in der Flatrate angegebene Volumen erreicht, wird von den Betreibern die Download-Rate gedrosselt. So wird in den meisten Fällen von 3G auf 2G runtergeschaltet, was die Downloadzeit rapide verlängert.

Datenvolumen Verbrauch einzelner Apps

Wie kann man sein Datenvolumen sparen?

Mobile Datendienste nur aktivieren, wenn diese benötigt werden.
Aufruf einer mobil optimierten Webseite verbraucht weniger
Datenvolumen.
Größere App und Software-Updates über ein WLAN-Netz
runterladen.
E-Mails nicht per Push-Prinzip, sondern manuell laden.

Einen Datenvolumen sparender Browser (z.B Opera Mini)
Bilder- und Video-Downloads in WhatsApp unterbinden.
Upload von Bildern im Mobilen-Netz vermeiden.
Automatisches Laden von E-Mail Anhängen deaktivieren
Bei Streamingdiensten die Qualität minimieren.
Spiele ohne Online-Zwang zocken

Das Datenvolumen ist verbraucht – was tun?

Ist das Datenvolumen verbraucht, surft man für den Rest des Monats mit einer gedrosselten Internetverbindung. Der Mobilfunkanbieter setzt dann die Geschwindigkeit auf 64 Kilobit pro Sekunde herunter. Ein Austausch von Textnachrichten ist trotz der Drosslung aber weiterhin noch möglich, Surfen im Internet macht aber bei der Geschwindigkeit keinen Spaß mehr. Wenn es noch einige Tage bis Monatsende sind, kann man bei einigen Anbietern sein Volumen gegen eine Gebühr erneuern. Jeder Netzbetreiber bietet Echtzeitanalysen an. Damit kann man sein verbleibendes Datenvolumen abfragen und besser einschätzen, wie lange man noch mit seinem restlichen Volumen auskommt. Sollte der Netzbetreiber so eine Analyse nicht anbieten, gibt es noch die Möglichkeit Drittanbieter Apps zu nutzen. Apps wie z.B. My Data Manager, Usage Widget oder Traffic Monitor zeichnen ebenfalls den Verbrauch der Datenmenge auf.



Datenvolumen Telekom
Datenvolumen Telekom
Echtzeitanalyse
App im Store vorhanden
Datenvolumen Vodafone
Datenvolumen Vodafone
Echtzeitanalyse
App im Store vorhanden
Datenvolumen o2
Datenvolumen o2
Echtzeitanalyse
App im Store vorhanden
Datenvolumen Base
Datenvolumen BASE
Echtzeitanalyse
App im Store vorhanden
Datenvolumen Congstar
Datenvolumen Congstar
Echtzeitanalyse
Kein App im Store vorhanden
Datenvolumen Simyo
Datenvolumen Simyo
Echtzeitanalyse
Keine App im Store vorhanden
Datenvolumen Fonic
Datenvolumen Fonic
Echtzeitanalyse
App im Store vorhanden

Fazit

Wie gesehen, ist es wichtig, zu überprüfen, was man mobil machen möchte, um sich für den richtigen Tarif entscheiden zu können. Denn der mobile Surfspaß ist schnell vorbei, wenn man bereits nach wenigen Tagen darauf warten muss, dass das angewählte Video endlich abgespielt werden kann.