Allnet-Flatrate-Tarife.de

Mobilfunk Discounter oder Provider - Der Vergleich

Wer sich ein wenig auf dem deutschen Mobilfunkmarkt umtut oder einfach nur auf der Suche nach einem passenden Anbieter und Tarif ist, dem wird schnell auffallen, dass es einige vollwertige Netzbetreiber sowie einige Discounter gibt.

Mobilfunk Discounter oder Provider – Was ist besser?

Mobilfunk Discounter oder ProviderDie Suche nach dem passenden Handyvertrag wird immer schwieriger. Die Anzahl an Mobilfunkanbietern ist in Deutschland kaum noch überschaubar. Ständig erscheinen neue, kleine Provider oder neue Marken auf dem Markt. Kunden suchen einen Anbieter, der günstig, aber auch einen guten Kundenservice bietet. Je nach Bedürfnis des Anwenders sollte eine Internet-Flat, Telefon-Flat und am besten noch eine SMS-Flat im Tarif beinhaltet sein. Ein Mobilfunkprovider deckt alle Punkte in der Regel ab, dafür muss der Kunde aber auch viel für seinen Tarif zahlen. Klarmobil, Maxxim und Co. sind bekannt für günstige Mobilfunktarife. Beim Service schneiden die meisten Discounter-Tarife nur mittelmäßig bis sehr schlecht ab.

Unterschied zwischen Provider und Discounter

Den Unterschied kann man etwas grob und vereinfacht so darstellen, dass ein Provider ein eigenes Mobilfunknetz betreibt und der Discounter seinen kostengünstigen Mobilfunk-Service auf der Infrastruktur eines dieser Provider anbietet. Zwischen Provider und Discounter besteht dann ein Vertragsverhältnis, das die Verrechnung von Durchleitungs- und Terminierungskosten regelt.

Gute Preise, schwacher Service

Die Discounter können beim Service nicht mit den großen Providern mithalten. Wer eine E-Mail oder es per Hotline versucht, kann sich teilweise auf längere Wartezeiten einstellen. Eine Antwort per E-Mail kann durchschnittlich mehr als 2 Tage in Anspruch nehmen. Einige Tests haben belegt, dass die Kundenberater nicht immer auf die Wünsche der Kunden eingehen und häufig sehr unfreundlich klingen. Auch wenn das nicht auf alle Discounter zutrifft, ist hier in den nächsten Jahren noch ein erheblicher Aufholbedarf.

Tarife von Providern und Discountern

In der Geschichte der Discounter hat sich herausgebildet, dass sie sich in vielen Fällen auf bestimmte Zielgruppen spezialisiert haben und somit nicht immer alle im Funknetz verfügbaren Dienste und Leistungen günstig anbieten. Sollte man dennoch eine dieser Leistungen in Anspruch nehmen, kann das schnell teuer werden, weil der Discounter kein entsprechendes Kontingent kostengünstig beim Providereingekauft hat und so selbst recht hohe Verbindungs- und Vermittlungskosten zahlen muss. Die Provider decken in ihren Tarifen meist das gesamte Servicespektrum ab, wobei auch hier bestimmte Tarifpakete und zubuchbare Optionen einen individuellen Spielraum lassen, um die eigene Handy- und Smartphone-Nutzung im Tarif abbilden zu können.

Welcher Handy-Discounter funkt in welchem Netz?

Ein Handy-Discounter besitzt kein eigenes Netz und nutzt die Infrastruktur von großen Handy-Providern. Nicht jeder Kunde weiß, welches Netz sich hinter welchem Discounter verbirgt. In den Medien werben Discounter sehr gerne mit Sätzen wie "im besten D-Netz", ohne zu erwähnen, dass sich die Telekom oder Vodafone dahinter verbergen. Das hat den Hintergrund das die großen Provider sich teilweise mehr Geld für ihre Tarife verlangen und sie so verhindern möchten das viele ihrer Kunden zu Discountern wechseln.

Mobilfunk Discounter Netz Übersicht


Vorher informieren welches Netz der Discounter hat!

Es gibt Discounter-Tarife die das Premium-Netz der Telekom nutzen.

Qualität

Bei der Betrachtung der Qualitätsunterschiede zwischen Discountern und Providern bieten sich zwei unterschiedliche Kategorien beziehungsweise Sichtweisen an:

* Preis
* Kundenservice

Das Kriterium Netzqualität scheidet weitestgehend aus, da Discounter keine eigene Netz-Infrastruktur betreiben, sondern eben die der Provider nutzen. Aufgrund der geringen Investitionskosten und auch wenig kostenintensiven Vertriebswege sind die Discounter in der Lage, sehr preiswerte Leistungen anzubieten. Dass sie sich häufig dabei auch nur auf einen gewissen Ausschnitt aller möglichen Dienste beschränken, verbessert ihre Einkaufssituation bei den Providern, da sie sich einige wenige Services, dafür aber in einem großen Umfang vertraglich zusichern lassen. Bei der Entstörung können Discounter dann auf die Meldewege und Prozesse der Provider unter Berücksichtigung der vereinbarten Servicelevels vertrauen, ohne eigenes Personal hierfür bereitstellen oder qualifizieren zu müssen. Im Gegensatz dazu ist die Bandbreite bei den Providern größer und man hat die Möglichkeit, den passgenauen Tarif zu finden oder sich auch günstige Bundlepakete zu sichern.

Vor- und Nachteile Discounter

Vorteile Nachteile
  • • Übersichtlichkeit / Kostentransparenz
  • • Kostenersparnis / günstige Preise
  • • keine Vetragsbindung
  • • automatische Karten-Aufladung meist möglich
  • • Kein subventioniertes Handy
  • • Teils geringerer Service bei Problemen (oft nur über Internet)
  • • Möglicherweise versteckte Zusatzkosten (z.B. bei zu geringer Nutzung)

Fazit

Die Frage nach besser lässt sich hinsichtlich Discounter und Provider im deutschen Mobilfunknetz nicht pauschal beantworten. Was sich aber feststellen lässt, ist, dass die Pluralität zwei Vorteile für den Kunden gebracht hat: Zum einen hat der Wettbewerb dazu geführt, dass die Preise ständig sinken und zum anderen ist die Wahlmöglichkeit bei den Services dermaßen angestiegen, dass jeder Nutzer einen seinem Verhalten und seinem Bedürfnis angemessenen Tarif finden kann.