Allnet-Flatrate-Tarife.de

GMX Tarife mit Allnet Flat - Infos, Preise, Tests & Alternativen

GMX TarifeAuf dieser Seite findest du alle wichtigen Informationen zu den aktuellen GMX Allnet Tarifen, die günstige GMX Allnet Flex und Internet Flat in Top D-Netz Qualität oder schnellem LTE im E-Plus Netz.

Die größeren Pakete bieten eine 2 GB bzw. 3 GB Internet Flatrate sowie 400 Einheiten. Die All-Net Flat von GMX hat also keine SMS Flat und auch keine Telefon Flat, aber mit den 300 Einheiten pro kommt der normale Durchschnittsnutzer sehr gut aus. Die Einheiten können dabei völlig flexibel eingesetzt werden, für SMS, Telefonate ins Festnetz oder Telefonate zum Handy. Die Einheiten gelten dabei auch für alle deutschen Netze. So kann man sehr günstig an die GMX Allnet Flatrate auch im sehr guten D-Netz von Vodafone bekommen. Dieses Netz ist in vielen Regionen Deutschlands deutlich besser, als das Eplus Netz. Wählt ihr aber das E-Plus Netz, habt ihr Zugriff auf das LTE-Netz von E-Plus, aber mit einer maximalen LTE Surfgeschwindigkeit mit bis zu 25,0 Mbit/s ist aber bei beiden Netzen in diesem Handytarif gegeben. Beim D2 Netz von Vodafone, ohne LTE, sind es 21,6 Mbit/s Surfgeschwindigkeit.

Die GMX Mobilfunktarife werden übrigens in Kooperation mit 1&1 angeboten und man hat somit also einen starken Vertragspartner. Falls ihr aber vorher kontrollieren wollt, wie sich die Netze auf eure Verbindung auswirken, empfehlen wir euch einen einfachen Netzabdeckungscheck. Wer seine Rufnummer zu GMX von einem alten Provider mitnimmt, erhält einen 10 € Wechslerbonus. Außerdem erhalten GMX Premium-Mitglieder einen Club-Vorteil mit 30 € Startguthaben auf die GMX Allnet Flat.

Inhaltsverzeichnis

  1. GMX Tarifinfos
  2. GMX Registrierung
  3. GMX Rufnummernmitnahme
  4. GMX aktivieren
  5. GMX aufladen
  6. GMX Tarife & Optionen
  7. GMX Hotline
  8. GMX Netzabdeckung & Geschwindigkeit

Wenn ihr euch für einen GMX All-Net & Surf Flex Tarif entscheidet, erhaltet ihr einen flexiblen Tarif, bei welchen ihr selber entscheiden könnt, wofür ihr eure Einheiten gebrauchen wollt. Denn wenn ihr mehr telefonieren als schreiben wollt, könnt ihr eure Freieinheiten dafür nutzen, anstatt sie jeden Monat zu verlieren. Zuvor müsst ihr euch aber noch dafür entscheiden, entweder im D2-Netz von Vodafone oder im E-Plus Netz zu telefonieren, zu schreiben und zu surfen. Denn GMX überlässt euch die Entscheidung und ihr könnt den GMX Tarif in dem Netz bestellen, dass ihr haben wollt. Den Tarif bestellt ihr dann für 24-Monate.

GMX Allnet Flatrate Tarife in einer Übersicht zum Vergleich


GMX Registrierung

Wenn ihr euch für einen Tarif entschieden habt und ihn bestellen wollt, müsst ihr euch bei der Bestellung auch bei GMX registrieren. Dafür müsst ihr natürlich eure persönlichen Daten wie Name, Anschrift und E-Mail Adresse angeben. Für die Bezahlung benötigt ihr eure Bankdaten. Und aus rechtlichen Gründen, müsst ihr bei GMX noch eure Ausweisnummer von einem deutschen Personalausweis oder euren Reisepass angeben. Gebt diese Daten korrekt ein, da der Versand-Dienstleister die Pakete nur persönlich übergeben darf, wenn die Angaben auch mit euren tatsächlichen Ausweisdaten übereinstimmen.

Beachtet dabei aber auch, dass ihr den Vertrag für 24 Monate abschließt, was bedeutet das ihr die monatlichen kosten mindesten 2 Jahre lang tragen müsst. Ihr müsst 3 Monate vor Ablauf der Zeit kündigen, wenn ihr nicht möchtet, dass der Vertrag sich automatisch verlängert. Dabei wird das Geld monatlich von dem Bankkonto abgebucht, welches ihr bei der Registrierung angegeben habt. Solltet ihr euch zu Beginn noch ein zustäzliches Startguthaben sichern wollen, könnt ihr euch für eine GMX Rufnummernmitnahme entscheiden, denn dann erhaltet ihr direkt zu Beginn 10€ von GMX geschenkt.

Ihr müsst bei der Bestellung auch nicht darauf achten, welches SIM-Karten Format eurer aktuelles Handy oder Smartphone besitzt, da die SIM Karten immer als Triple SIM versendet werden, was bedeutet, dass ihr eine SIM-Karte erhaltet, welche als Nano-SIM, Micro-SIM und Mini-SIM genutzt werden kann.

GMX Rufnummernmitnahme

Wenn ihr nicht auf eure alte Rufnummer verzichten, aber zu GMX wechseln wollt, könnr ihr euch für eine Rufnummermitnahme zu GMX entscheiden. Dann könnt ihr eure bisherige Rufnummer einfach und bequem mitnehmen. Dabei habt ihr zwei Möglichkeiten:

1. Rufnummernmitnahme gleich bei der Bestellung beantragen:
Wenn ihr direkt bei der Bestellung die Rufnummernmitnahme durchführen wollt, solltet ihr bereits die Kündigungsbestätigung eures alten Anbieter vorliegen haben. Wir empfehlen dafür einfach direkt bei Vertragskündigung eures alten Anbieters den Wunsch der Rufnummernmitnahme mit anzugeben. Dabei ist eine Benatragung bis zu 4 Monate im Vorraus der Vertragslaufzeit möglich. Beantragt ihr nun die GMX Rufnummernmitnahe, müsst ihr einfach eurer Künidungsschreiben vorlegen und schon wird sich GMX, oder besser der Vertragspartner 1&1 um alle Modalitäten kümmern. Ihr werdet benachrichtigt, sobald die Portierung der Nummer auf die GMX SIM Karte erfolgreich war.

2. Rufnummernmitnahme zu einem späteren Zeitpunkt beantragen:
Habt ihr die GMX SIM-Karte mit Allnet Flex Tarif schon bestellt, erhaltet ihr einfach die SIM Karte mit Übergangsrufnummer. Sie können nun einfach über die 1&1 Control Center, worüber eurer GMX Vertrag online bearbeitet werden kann, eine Rufnummernmitnahme beantragen. Beachtet das ihr maximal 80 Tage nach Vertragsende euren alten Anbieters die Rufnummer auch zu GMX mitnehmen könnt. Die Vorgehensweise wird aber auch im 1&1 Control Center bei Beantragung der Rufnummernmitnahme ausführlich beschrieben. Ihr werdet so also ganz einfach durch den Prozess geleitet.

Beachtet in beiden Fällen, dass eurer alter Anbieter eine Gebühr von bis zu 35€ für die Rufnummernmitnahme verlangen kann. Diese werden bei Postpaid-Verträgen ganz einfach am Ende abgebucht. Bei Prepaid Tarifen, benötigt ihr über genüngend Guthaben oder ihr müsst den Betrag überweisen. Erst wenn der alte Anbieter das Geld erhalten hat, wird die Rufnummermitnahme dann auch durchgeführt.

GMX aktivieren

Wenn du eine SIM-Karte von GMX bestellst, sind diese in der Regel vorab schon aktiviert. Ihr könnt also sofort wenn ihr die SIM Karte erhaltet, loslegen zu telefonieren. Solltet ihr jedoch Probleme bei der getätigen Bestellung haben und eure GMX SIM-Karte sollte noch nicht aktiviert sein, könnt ihr euch einfach an die Kunden-Servicehotline unter 02602 / 969 713, zu Festnetzkonditionen, wenden.

GMX aufladen

Wenn ihr euch für einen der All-Net & Surf Flex Tarif von GMX entscheidet, erhaltet ihr dabei immer einen Postpaid-Vertrag. Das bedeutet, dass ihr die Rechnungen somit immer per Lastschriftverfahren bezahlt. Ein Aufladen der Karte ist somit nicht nötig, da das Geld einfach nach Nutzung abgebucht wird. Wollt ihr aber die volle Kostenkontrolle behalten und sucht einen Prepaid Vertrag, dann empfehlen wir euch den Prepaid-Karten Vergleich von sim-karte-gratis.de

GMX Tarife & Optionen

Bei GMX schließt ihr einen Vertrag über mindestens 24 Monate. Die dazugehören Tarifoptionen die ihr bei der Bestellung angegeben habt, werdet ihr auch über die zwei Jahre nutzen können und mussen. Ihr habt aber keine Möglichkeit euren Vertrag danach flexibel anzupassen.

GMX Hotline

Solltet ihr Fragen über die verschiedenen Tarife, euren Vertrag oder über Angebote von GMX habt könnt ihr euch jeden Tag, rund und um die Uhr an die 02602 / 969 713 (zu Festnetzkonditionen) wenden. Dort werden eure Fragen dann am Telefon beantwortet. Wollt ihr aber nicht unbedingt telefonieren, empfehlen wir euch die Hilfe Seite auf der GMX Webseite. Dort werden die häufigst gestellten Fragen, Fragen zum Vertrag und zu anderen Themen kurz und knapp beantwortet.

GMX Netzabdeckung & Geschwindigkeit

Bei GMX habt ihr Zugriff auf das LTE Netz von E-Plus oder Zugriff auf das gut ausgebaute D2 Netz von Vodafone. Ihr könnt euch zu den gleichen Konditionen zwischen den beiden Anbietern entscheiden. Natürlich ist es aber nicht möglich, genau zu sagen, welches Netz für euch am Besten ist, da dies häufig Standortabhänig ist. Von daher empfehlen wir immer einen Netzabdeckungscheck. Der geht ganz schnell, von daher empfehlen wir diesen immer einfach vorher von jedem Netz durchzuführen (bedenkt dabei, immer zu kontrollieren ob das LTE Netz ausgewählt ist oder nicht). Dann könnt ihr einfach STandorte wie zu Hause, in der Schule, auf der Arbeit oder bei Freunden angeben und kontrollieren, welches Netz bei euch am stärksten ist. Das kann euch bei eurer Entscheidung helfen.

  • Telekom Netzabdeckungscheck
  • Vodafone Netzabdeckungscheck
  • E-Plus Netzabdeckungscheck
  • o2 Netzabdeckungscheck