Handy-Versicherungen im Vergleich 2017 - Darauf müsst ihr achten!

Wer viel Geld für ein Smartphone ausgibt, geht davon aus, dass eine solche Investition auch dementsprechend lange hält. Doch trotz ausgereifter Technik sind die meisten Smartphones sehr anfällig für Schäden, vor allem am Display. Mit einer Handyversicherung seid ihr für alle Eventualitäten abgesichert, auch wenn das wertvolle Smartphone einmal aus dem Auto gestohlen wird oder in fremde Hände gerät. Doch wie teuer ist so eine Versicherung? Und worauf kommt es bei den Leistungen an? Wir geben Tipps.

Inhaltsverzeichnis
  1. Warum brauche ich eine Handyversicherung?
  2. Worauf muss ich bei Vertragsabschluss achten?
  3. Wie viel kostet eine Handyversicherung?
  4. Die besten Handyversicherungen im Vergleich
  5. FAQ: Die wichtigsten Fragen & Antworten zu Handyversicherungen

Warum brauche ich eine Handyversicherung?

Ein Smartphone wie das iPhone, HTC One oder Samsung Galaxy kostet mittlerweile schnell mehr als 600 Euro. Irreparable Schäden wie ein Sturz oder ein Diebstahl sind besonders dann ärgerlich, wenn man beim Kauf keine Versicherung abgeschlossen hat, die für einen Ersatz aufkommt. Wer sein Smartphone für den Fall der Fälle absichern möchte, sollte deshalb eine spezielle Handyversicherung abschließen. Sie kommt nicht nur für Displayschäden, Brüche oder Flüssigkeitsschäden auf, sondern auch bei einem Diebstahl aus dem Auto oder Vandalismus.

Worauf muss ich bei Vertragsabschluss achten?

Vor Abschluss einer Handyversicherung solltet ihr euch ausreichend informieren, da jede Versicherung andere Leistungen abdeckt. Versicherer bieten verschiedene Pakete an, die vom preiswerten Schutz für wenige Euro im Jahr bis zum teureren Premium Paket reichen. Es ist ratsam, sich vor Vertragsabschluss auch bei der eigenen Hausratversicherung zu informieren, welche Schäden sie übernimmt. Sachschäden, die zu Hause passieren, sind nämlich meist im Leistungsumfang inbegriffen, sodass ihr euch eine zusätzliche Handyversicherung sparen könnt.

Welche Schäden sind versichert?

In den Basis-Paketen sind meistens diese Leistungen inkludiert:
  • Einbruchdiebstahl
  • Raub
  • Display- & Bruchschäden
  • Flüssigkeitsschäden
  • Kurzschluss & Blitzeinschlag
  • Brand
viele Tarife bieten zusätzlich:
  • Einbruchdiebstahl aus dem Auto
  • Bedienungsfehler
  • Materialfehler
  • Vandalismus
  • Akkuschäden
  • Widerrechtlich entstandene Mobilfunkkosten

Wie viel kostet eine Handyversicherung?

Die Kosten für eine Handyversicherung hängen von vier entscheidenden Faktoren ab: Hersteller, Modell, Kaufpreis und Versicherungsleistungen. Je aktueller und teurer das Smartphone ist und je mehr Absicherung ihr wünscht, desto höher fällt der Versicherungsbeitrag aus. Ihr solltet deshalb im Vorfeld die Allgemeinen Vertragsbedingungen sorgfältig prüfen. Auf folgende Punkte solltet ihr besonders achten:

  • Deckungssumme
  • Höhe der Selbstbeteiligung
  • Geltungsbereich (national oder international)
  • Wartezeit bis der Versicherungsschutz greift
  • Kosten bei Servicefragen
  • Kündigungsfrist
  • Mindestlaufzeit

Die besten Handyversicherungen im Vergleich

Ein Vergleich vor Vertragsabschluss lohnt sich immer. Bei einigen Versicherern muss man für Leistungen wie Diebstahlschutz oder Fremdschäden extra zahlen, bei anderen sind diese Schäden wiederum abgedeckt.

Schutzklick

Schutzklick Versicherung Bei Schutzklick könnt ihr so gut wie jedes Smartphone aller bekannten Hersteller versichern. Der jährliche Beitrag richtet sich nach Hersteller, Kaufpreis und Mindestlaufzeit. Folgende Leistungen sind über eine Versicherung bei Schutzklick abgesichert:

  • Kurzschluss
  • Sturzschäden
  • Fremdschäden
  • Flüssigkeiten
  • Bedienungsfehler
  • Feuer
  • Diebstahl (optional)

Handyschutz24

Handyschutz24 Versicherung Bei Handyschutz24 habt ihr die Wahl zwischen vier verschiedenen Tarifen. Sie richten sich nicht nur nach den abgedeckten Schäden, sondern auch nach der Höchstleistung je Schadensfall und der Selbstbeteiligung. Ein Vergleich lohnt sich also. Das Basis-Paket deckt bereits viele wichtige Schäden wie Sturz, Flüssigkeiten, Unfall, Bedienungsfehler oder höhere Gewalt ab.

  • Basic PLUS (Komplettpaket)
  • Standard PLUS (Komplettpaket inkl. Raub & Plünderung, Einbruchdiebstahl)
  • Premium PLUS (Komplettpaket inkl. Raub & Plünderung, Einbruchdiebstahl, Diebstahl)
  • Platinum PLUS (Komplettpaket inkl. Raub & Plünderung, Einbruchdiebstahl, SIM-Kartenkostenerstattung bei Eigentumsdelikten)

Assona

Assona Versicherung Assona bietet in Kooperation mit großen Versicherern wie AXA und Ergo Direkt Spezialversicherungen an, zu denen auch die Handyversicherung myProtect gehört. Der Tarif kann bis zu drei Monate nach Kauf des Smartphones abgeschlossen werden und gilt auch für beruflich genutzte Handys. Folgende Schäden sind abgedeckt:

  • Flüssigkeiten
  • Unfallbedingte Stürze & Brüche
  • Bedienungsfehler
  • Überspannung & Kurzschluss
  • Raub
  • Material-, Konstruktions- & Montagefehler im Anschluss an die Herstellergarantie
  • Widerrechtlich entstandene Mobilfunkkosten bis 200 Euro

OnlineVersicherung.de

OnlineVersicherung.de Versicherung Anders als bei anderen Versicherern berechnet sich der Beitrag bei OnlineVersicherung.de nicht nach Hersteller und Modell, sondern nach dem Neupreis. Das Smartphone ist ab Antragsdatum sofort gegen folgende Schäden versichert:

  • Sturz & Bruch
  • Überspannung & Brand
  • Bedienungsfehler
  • Akkuschäden
  • Wasser & Feuchtigkeit
  • Einfacher Diebstahl (optional)

Friendsurance

Friendsurance Versicherung Eine deutlich geringere Auswahl an Smartphones sichert Friendsurance ab. Dort können ausschließlich Besitzer aktueller Smartphones von Apple, Samsung, Google, HTC, Sony und Huawai ihr Handy versichern. Der Preis richtet sich auch hier nach Hersteller, Modell und Kaufpreis sowie den Leistungen. Folgende Pakete stehen zur Auswahl:

  • Standard Paket (Komplettpaket, Selbstbeteiligung 10% des Bruttoverkaufspreises)
  • Komfort Paket (Komplettpaket, inkl. kostenloser Servicenummer, Selbstbeteiligung 10% des Bruttoverkaufspreises)
  • Premium Paket (Komplettpaket inkl. Einbruchsdiebstahl, Diebstahl & Raub, keine Selbstbeteiligung)

Weitere Versicherer

Media Markt

Wer sein Smartphone bei Media Markt kauft, kann Gebrauch von der Plusgarantie machen. Das Smartphone ist für zwei Jahre vor allen größeren Schäden wie Feuchtigkeit, Wasser, Brüche, Stöße, Verschleiß und Abnutzung (inkl. Akku) sowie bei Diebstahl, Raub und Einbruch geschützt. Die Schadensmeldung erfolgt im Markt, in dem das Gerät entweder direkt oder durch einen Vertragspartner repariert wird. Der einmalige Beitrag richtet sich nach dem Verkaufspreis des Smartphones.

Amazon Protect

In Kooperation mit London General Insurance bietet Amazon einen Geräte- & Diebstahlschutz für zwei Jahre an. Für einen einmaligen Beitrag, der sich nach dem Gerätepreis richtet, ist euer Smartphone mit Amazon Protect gegen unbeabsichtigte Beschädigungen und Diebstahl versichert. Ersatz und Reparatur erfolgen direkt bei euch zu Hause. Wenn kein Ersatz möglich ist, erhaltet ihr von Amazon einen Einkaufsgutschein im Wert des Ersatzprodukts. Die Versicherung gilt allerdings nur, wenn sie am Tag des Gerätekaufs erworben wurde und das Produkt über Amazon.de gekauft wurde. Amazon Protect ist bei einer Schenkung oder einem Verkauf des Smartphones übertragbar.

Mobilfunkanbieter

Wenn ihr einen Mobilfunkvertrag mit einem neuen Smartphone abschließt, könnt ihr euer Handy dort direkt versichern. Alle großen Anbieter, darunter Telekom, Vodafone oder o2, bieten Handyversicherungen an, wenn ihr dort euer Smartphone kauft. Die Beiträge sind die der anderen Anbieter ähnlich und decken im Basis-Paket dieselben Schäden ab. Meist sind auch eine Garantieverlängerung und ein Express-Gerätetausch am Folgetag inkludiert.

Smartphone-Hersteller

Für alle Fälle könnt ihr eurer Smartphone auch direkt beim Hersteller schützen lassen. Apple und Samsung beispielsweise bieten spezielle Care-Produkte an, die als Garantieerweiterung zu verstehen sind. In einem einmaligen Beitrag sind unter anderem Expertensupport und gegen eine Servicegebühr eine gewisse Anzahl an Reparaturen inbegriffen. Diese Pakete eignen sich vor allem für diejenigen, die Wert auf Service und Support durch den Hersteller legen. Eine klassische Versicherung ersetzen sie allerdings nicht.

FAQ: Die wichtigsten Fragen & Antworten zu Handyversicherungen

Abschließend haben wir alle wichtigen Fragen noch einmal zusammengefasst.

Wann sollte ich eine Handyversicherung abschließen?
Die Versicherung schließt ihr am besten direkt beim Kauf oder unmittelbar danach ab. So ist euer Smartphone direkt von Anfang an vor Stürzen, Wasser oder Raub geschützt.

Welche Versicherung ist die beste für mich?
Das hängt von euren Bedürfnissen ab und lässt sich pauschal nicht beantworten. Ein Vergleich im Vorfeld ist deshalb ratsam und nötig.

Worauf muss ich bei einer Versicherung achten?
Fast alle Anbieter von Handyversicherungen decken mit ihren Basisangeboten wichtige Schadensformen ab. Dazu gehört ein Schutz vor Gehäuse- und Displayschäden sowie Flüssigkeiten.

Welche Smartphones könnten versichert werden?
Alle gängigen Smartphones können mittlerweile versichert werden. Für einige Handys wie dem iPhone werden spezielle iPhone-Versicherungen angeboten.

Kann ich ein Smartphone auch ohne bestehenden Mobilfunkvertrag versichern?
Das ist ohne Probleme möglich.

Ist mein Smartphone nur während der Garantielaufzeit versichert?
Nein. Die Handyversicherung gilt ab dem Datum des Vertragsabschlusses bis zum Zeitpunkt der Kündigung.

Kann ich mein Handy auch noch nachträglich versichern?
Bei einigen Versichern ist das möglich. Jedoch steigt mit dem Alter des Smartphones auch das Risiko des Versicherungsschadens, deshalb sind Verträge mit gebrauchten Smartphones seltener und wesentlich teuer.

Ist mein Handy auch gegen Diebstahl versichert?
Im Prinzip ja. Diese Leistung muss in manchen Versicherungen kostenpflichtig hinzu gebucht werden.

Wie bezahle ich den Versicherungsbeitrag?
Die Jahresgebühr wird meist innerhalb einer bestimmten Frist von eurem Konto abgebucht. Bei einigen Anbietern können auch monatliche Beiträge geleistet werden.

Wie melde ich einen Schaden?
Der erste Ansprechpartner ist eure Versicherung, die euch über das weitere Vorgehen informiert. Um den Schaden zu melden, benötigt ihr folgende Angaben: Versicherungsnummer des Schutzbriefes, Seriennummer des Smartphones, Rechnung oder Kaufbeleg, Datum und Uhrzeit des Schadens und bei einem Diebstahl das Aktenzeichen der Polizei.

Ist mein Smartphone auch im Ausland versichert?
In der Regel ja, es sei denn, ihr habt euch für einen Vertrag entschieden, der nur im Inland gültig ist.

Wie viel Geld bekomme ich von der Versicherung erstattet?
Das hängt von eurer Versicherung ab. Vor Vertragsabschluss solltet ihr die Summe deshalb bei eurem Anbieter erfragen.

Ist mein Handy auch gegen einen Displaybruch versichert?
Das Display eines Smartphones bricht relativ schnell und gehört deshalb auch zu den häufigsten Schadensfällen. Alle Versicherungen übernehmen solche Schäden ohne Probleme.

Ist mein Smartphone auch gegen Kratzer versichert?
Ja. Eure Versicherung kommt aber nicht für Schäden durch unvorsichtiges Aufbewahren auf, sondern nur für Schäden im Display.

Was passiert mit meinem Smartphone bei einem Schaden?
Das hängt vom Schadensfall ab. Bei irreparablen Schäden und Diebstahl bekommt ihr von eurem Versicherer ein Ersatzgerät zur Verfügung gestellt.

Ist mein Smartphone über meine Hausratversicherung versichert?
Die Hausratversicherung kommt nur für Schäden auf, die bei euch zu Hause entstehen. Darüber hinaus werden meist nur Leistungen bewilligt, die durch Einbrüche, Hagel, Feuer oder Leitungswasser entstehen.

Ist mein Handy auch bei einem Wasserschaden versichert?
Ja. Eine Handyversicherung kommt für eventuelle Schäden durch Wasser auf.